Kontakt

Das Ausbildungsprogramm eines Unternehmens aus Ohio schult Fertigungsfachkräfte von heute für Fertigungsjobs von morgen

Immer mehr Unternehmen übernehmen moderne Fertigungstechnologien, wie 3D-Drucker, CNC-Automatisierung und Nanotechnologie. Allerdings erfordern diese Technologien Spezialkenntnisse, über die Mitarbeiter in der Fertigung schlicht nicht verfügen. Dadurch entsteht eine Lücke zwischen verfügbaren und erforderlichen Fachkräften.

Ein Unternehmen aus Ohio hat einen einzigartigen Ansatz gewählt, um dieses Problem anzugehen. Festo, ein weltweit führender Anbieter von Automatisierungstechnologie, startete ein einmaliges Ausbildungsprogramm, in dem seine Angestellten – und Angestellte anderer Unternehmen – in den Fertigkeiten geschult werden, die sie für Positionen in der modernen Fertigung benötigen.

Festo Apprenticeship
Festo Inc. bringt Lernenden erweiterte Fähigkeiten für die Fertigung bei

„Unsere Mission ist, die Produktivität von Unternehmen zu verbessern, indem Jobs in der Fertigung für junge Fachkräfte wieder attraktiv gemacht werden“, erläutert Carolin McCaffrey, Leiterin des Festo Learning Center Midwest. „Lernende, die dieses Programm mit Erfolg abschließen, haben mehr als nur einen Beruf; ihnen erschließen sich Karrierechancen in einem Wachstumsfeld.“

Im Jahr 2016 nahm das deutsche Unternehmen Festo seinen US-Betrieb in Mason, circa 50 km nördlich von Cincinnati, mit einer feierlichen Eröffnung seines Regional Service Center – einem topmodernen Montage- und Verteilzentrum – auf. Die Anlage umfasst auch Gebäude des Learning Center Midwest von Festo Didactic, eines Schulungszentrums, das ein umfangreiches Angebot an gewerblichen Ausbildungsprogrammen anbietet.

Die Sparte Festo Didactic, die Teil der Festo Gruppe ist, erkannte den Bedarf an hochqualifizierten Mitarbeitern und arbeitete mit dem Sinclair Community College (SCC), TechSolve und fünf Unternehmen zusammen – darunter ART Metals Group, Clippard Instruments, Festo Corp., MQ Automation und Nestlé –, um Ausbildungsprogramme im Bereich Mechatronik zu entwickeln, für den Fertigkeiten in der Mechanik, Elektrik und Computersteuerung gefragt sind.

Mithilfe der daraus entstandenen Mechatronics Apprenticeship Program Partnership (MAP2), die im Herbst 2016 eingeführt wurde, sollen Lernende gleichzeitig Fähigkeiten für die moderne Fertigung erwerben und einen qualifizierenden Abschluss als Mechatroniker erhalten können. MAP2 nutzt das deutsche duale Ausbildungssystem, in dem Lehrlinge nicht nur im Klassenverband unterrichtet werden, sondern sich auch praktische Kenntnisse im Betrieb aneignen können. Teilnehmer des Ausbildungsprogramms von Festo werden am SCC unterrichtet, erwerben Praxiskenntnisse im Lernzentrum von Festo und können bei ihren jeweiligen Arbeitgebern Erfahrungen sammeln.

Die Kombination aus qualifizierendem Abschluss, Erwerb von Fachkenntnissen und Praxiserfahrung macht dieses Programm so einzigartig. Darüber hinaus bietet das Programm sogenannten Millennials neben einem Bachelor-Abschluss weitere Karrierechancen.

Festo Didactic führt das Programm erstmals mit einer Gruppe von elf Lernenden aus fünf Unternehmen durch. Im August 2017 wird die zweite Gruppe starten, die aus 20 Lernenden aus zehn Unternehmen zusammengesetzt sein wird.

Gut geschulte Fachkräfte sind in der modernen Fertigungsindustrie von Ohio sehr gefragt. Dank der innovativen Ausbildungsprogramme von Festo erhalten Mitarbeiter die Fertigkeiten, die sie zukünftig für den beruflichen Erfolg benötigen, und Unternehmen die Fachkräfte, die zum Wachstum beitragen können.